Egal ob im Marketing, Kundenservice oder Verkauf, das Thema „Voice“ scheint überall in den Fokus gerückt zu sein. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn dieser Technologiebereich entwickelt sich rasend schnell.

 

Spracherkennung wird immer besser und mittlerweile können Maschinen die Worte von Menschen mit einer Genauigkeit von 95% verstehen. Dieses verbesserte Verständnis ist eine der Hauptantriebsfedern für die wachsende Verbreitung von Sprachassistenten und Smartspeakern in Haushalten weltweit.

 

 

 

Laden Sie den ultimativen, gratis Chatbot-Leitfaden für Ihr Unternehmen herunter.

 

 

 

Damit ist die Grundlage für einen starken Einfluss von sprachbasierenden Technologien und Strategien gelegt. Für Unternehmen und Marken bieten sich also spannende Möglichkeiten, denn es wird von einem fundamentalen Wandel der Nutzugsgewohnheiten von Menschen ausgegangen. Die Art und Weise, in der sie mit Maschinen kommunizieren wird sich vollkommen verändern.

 

Deshalb ist es wie bei jedem neu aufkommenden Kommunikationskanal wichtig die richtigen Schlüsse zu ziehen und strategische Maßnahmen zu ergreifen.

 

Damit Ihr Unternehmen von Anfang an gut aufgestellt ist, haben wir wichtige Aspekte für die erfolgreiche Entwicklung einer Voice-Strategie für Sie zusammengestellt.

 

 

Eine Voice-Strategie kommt selten allein…

 

Häufig wird der Fehler gemacht, dass neue spannende Bereiche unabhängig vom Rest der Unternehmensausrichtung betrachtet werden. Das führt dazu, dass Bemühungen eher stückhaft ablaufen und keine richtige Integration in eine übergeordnete Strategie stattfindet.

 

Voice ist ein integratives Thema, das auf verschiedenen Unternehmensebenen ansetzt und deshalb auch ganzheitlich betrachtet werden muss. Es ist also wichtig sicherzustellen, dass die Bemühungen in den Bereichen Sprachsteuerung, Smartspeaker, Sprachassistenten usw. mit den Richtlinien für die generelle Markenausrichtung übereinstimmen. Hierbei gilt es auf gewonnene Einsichten aus anderen Marketingkanälen aufzubauen und die Voice-Strategie entsprechend auszurichten.

 

Kundenerwartungen verändern sich ständig und die Anforderungen an Unternehmen und ihre Kundenkommunikation werden demnach auch immer vielschichtiger. Es reicht also nicht mehr einfach nur einmalig eine Strategie festzulegen, sondern vielmehr kontinuierlich an deren Erweiterung und Verbesserung zu arbeiten.

 

Die Fülle der unterschiedlichen Kanäle auf denen Kunden mit Unternehmen in Kontakt treten, sollte darüber hinaus genauso Beachtung finden. Jeder Kanal hat seine eigenen speziellen Anforderungen und erst in deren Zusammenspiel ergibt sich eine exzellente Kundenerfahrung.

 

Deswegen ist ein ganzheitlicher Ansatz so wichtig, wenn es um die Entwicklung einer Voice-Strategie geht. Denn in Zukunft geht es darum Smartspeaker, Wearables, mobile Technologie und IoT (Internet of Things) Geräte mit einer übergreifenden Voice-Strategie zu vernküpfen.

 

 

Welche Ziele werden mit der Voice-Strategie verfolgt?

 

Eine Voice-Strategie muss natürlich einen Bezug zu gegenwärtigen Bedingungen und zukünftigen Entwicklungen haben, damit sie erfolgreich sein kann. Nach außen muss sie auf die Markenpositionierung eingehen, Kunden in den Bann ziehen und Relevanz für deren Alltag haben. Nach innen gerichtet ist es vor allem wichtig zu definieren was mit der Ausrichtung auf Voice eigentlich erreicht werden soll. Was sind die Ziele der Voice-Strategie?

 

Messbare Ziele sind die Grundlage bei der Entwicklung einer Voice-Strategie, denn sonst ist eine Überprüfung des Erfolgs der durchgeführten Maßnahmen nur schwer möglich. Ob es darum geht Verkäufe zu erhöhen, den Kundenkontakt zu verbessern, die Markenaufmerksamkeit zu erhöhen oder bestehende Kundenbeziehungen auszubauen ist dabei egal. Wichtig ist es sich klar darüber zu werden was genau mit Voice-Technologien erreicht werden soll.

 

Am Ende muss immer der Nutzen für die Kunden im Mittelpunkt der Überlegungen stehen. Auf Voice zu setzten, weil es im Trend ist, macht keinen Sinn. Voice als wichtigen Teil des Marketings zu identifizieren und darauf angepasst Leistungen und Produkte zu entwickeln allerdings schon.

 

 

 

 

Fokus ist wichtig

 

Logischerweise ist ein so unerforschter Bereich wie Voice nicht besonders leicht zu überblicken. Vor allem als vollkommener Neueinsteiger mag es anfänglich äußerst unübersichtlich erscheinen. Deswegen macht es Sinn sich nach der Festlegung auf bestimmte Ziele auf eine konkrete Maßnahme zu konzentrieren.

 

Erfolg wird sich nicht unbedingt über Nacht einstellen, aber mit fokussiertem Handeln lernt man immer mehr über den Markt und kann daran angepasst in weitere Bereich eindringen. Vielleicht macht es also Sinn erst einmal mit einem Alexa Skill zu beginnen oder eine spezielle Anwendung für Sprachassistenten zu entwickeln. Möglicherweise ist auch eine SEO Anpassung an gesprochene Suchanfragen zunächst sinnvoll. Hier heißt es zu experimentieren.

 

 

Sprachassistenten, Chatbots und künstliche Intelligenz,
mit dem kostenlosen Onlim-Newsletter bleiben Sie informiert.

 

 

 

 

Es wird höchste Zeit

 

Egal womit man anfängt, es geht darum zu beginnen, denn nur so kann man wichtige Einsichten und Erfahrungen in diesem faszinierenden Zukunftsbereich sammeln. Zugegebenermaßen kann das Thema Voice anfangs überfordernd wirken, allerdings sollte mit der richtigen strategischen Ausrichtung Erfolg leicht zu realisieren sein. Vor allem wenn man bedenkt, dass sich der Markt gerade erst auf die neuen Entwicklungen einstellt.

 

Damit Ihre Voice-Strategie von Anfang an auf einem soliden Fundament steht, macht es Sinn mit einem etablierten Partner zusammenzuarbeiten.

 

Mit weit gereifter Erfahrung stehen wir Ihnen bei Onlim als Partner und Experte zur Seite und unterstützen Sie bei der erfolgreichen Entwicklung einer Voice-Strategie. Klicken Sie hier, um mehr über unsere Angebote und Lösungen für die Voice-Strategie Ihres Unternehmens zu erfahren.

 

 

Mehr zum Thema Sprachassistenten & Chatbots für automatisierte Kundenkommunikation: