Eine Einführung in Sprachassistenten mit Amazon Alexa

Die Geschichte von Sprachassistenten geht einige Jahrzehnte zurück und kann nur schwer in einen einzigen Blog Post gefasst werden. Insbesondere, da jeder Sprachassistent üblicherweise auch eine Auswahl seiner eigenen intelligenten Lautsprecher (Smart Speaker) hat.

Der erste Sprachassistent wurde in den 1960er Jahre von IBM vorgestellt. Dieser bildete die Grundlage für die heutige Ära der Sprachassistenten, zu der auch Sprachdesign, Sprachaktivierung sowie natürlich die Smart Speaker zählen.

 

Downloade unseren ultimativen, gratis Chatbot-Leitfaden für dein Unternehmen. 

 

In diesem Artikel werden wir vor allem auf die Geschichte von Amazons Sprachassistenten Alexa und dem Smart Speaker Amazon Echo eingehen.

Die Geschichte von Alexa begann 2014, als sie von Amazon vorgestellt wurde. Sie war unter den ersten, die den Weg für die heutige Smart Speaker Revolution bereiteten.

Seit seiner Einführung wurde Amazons virtueller Sprachassistent immer besser und intelligenter. Heute führt er Sprachbefehle aus, um Smart Home Geräte für Nutzer zu kontrollieren, Musik abzuspielen und noch viel mehr.

 

Was ist Alexa?

Alexa ist eine intelligente virtuelle persönliche Assistentin. Sie wurde vom Amazon Lab126 entworfen und zum ersten Mal in Amazons Echo und den Dot Geräten eingesetzt. Durch einfache Sprachbefehle gibt Alexa Musik wieder, spielt Podcasts ab, erstellt To-Do-Listen, gibt Auskunft über Wetter- oder Verkehrs-Updates und hilft bei vielen weiteren täglichen Aufgaben sowie der Steuerung deiner Smart Home Geräte.

Alexa reagiert auf Sprachbefehle. Sie gibt passende Antworten oder führt die verlangten Tätigkeiten aus. Du kannst sie mit einem sogenannten “Wake Word” oder über die Amazon Alexa App aktivieren.

 

Was noch interessant ist an Alexa, ist ihr Name. Vielleicht hast du dich auch schon gefragt wo der her kommt!?

Amazons Vizepräsident von Amazon Geräten hat erklärt, dass sich der Name an Elementen aus Star Trek inspiriert hat. Alexa wurde zum einen gewählt, da es ein “X” enthält. Dies soll Verwirrungen und Verwechslungen mit anderen Namen bei der Aktivierung verhindern.

Und zum anderen wurde die “Library of Alexandria” als Inspiration verwendet. Start Trek Fans wissen wahrscheinlich, dass es sich dabei um den „Hüter allen Wissens” handelt.

Fun Facts beiseite, kommen wir wieder zum Wesentlichen. 😉

 

Alexa ist vor allem bekannt durch den Einsatz in den Amazon Echo Geräten. Heute gibt es jedoch schon eine recht große Auswahl an anderen Amazon Alexa Geräten, so wie auch an Geräten von Drittherstellern.

 

Die Geschichte des Sprachdesigns in Alexa

Das Sprachdesign in Alexa wurde durch zwei Innovationen inspiriert: Das Conversational System (automatische Spracherkennung) und die Computer Voice (künstliche Erzeugung menschlicher Sprache).

Als Echo 2014 auf den Markt kam, wurde es als intelligenter Lautsprecher vorgestellt, mit dem Nutzer nur durch ihre Stimme Musik steuern können. Echo war ursprünglich ein auf Sprachsynthese basierender Text-Reader mit multi-direktionalen Mikros und einem Wi-Fi oder Bluetooth Lautsprecher.

 

Während der letzten Jahre, hat sich Alexa, der Cloud-basierende Sprachassistent, jedoch zu einem Assistenten entwickelt, mit dem man durch seine Stimme weitaus mehr als nur Musik steuern kann.

Alexa kombiniert Amazon Web Service (AWS), hochwertige Sprachsynthese und unabhängige Spracherkennung. Dadurch können Alexa Geräte auf Befehle in Sprachform hören, diese dekodieren und mit den entsprechenden Antworten darauf reagieren.

 

Um Alexa zu aktivieren, brauchst du nur ihren Namen auszusprechen Wenn dir der Star Trek inspirierte Name nicht gefällt, kannst du diesen auch auf „Amazon“ oder “Echo” ändern. 

Dies macht es uns unglaublich einfach Dinge wie Glühbirnen, Thermostate, Jalousien oder andere Geräte durch einen einfachen Sprachbefehl zu steuern.

 

Derzeit ist Alexa auf Englisch und Deutsch verfügbar.

Durch maschinelles Lernen, ermöglicht Alexa Benutzern ihre Fähigkeiten auf verschiedenen intelligenten Geräten anzupassen. Zum Beispiel kannst du jederzeit neue Skills aktivieren um die Fähigkeiten deines Alexa Gerätes zu erweitern.

Alexa basiert auf Skills um bestimmte Befehle auszuführen. Heute gibt es bereits mehr als 20.000 Alexa Skills und es werden täglich 100 neue zum Amazon Store hinzugefügt.

Hier eine Liste mit 10 Alexa Skills für den täglichen Gebrauch.

 

Fazit

Die Geschichte von Alexa und Sprachassistenten hat erst begonnen und hört bestimmt noch nicht hier auf.

Alexa verbreitet sich rasend, das zeigt vor allem die Verkaufsstatistik von Amazon während der Weihnachtszeit in 2017. Amazon Echo war nicht nur das meistverkaufte Amazon Gerät während dieser Zeit, sondern auch das meistverkaufte Gerät aus allen Kategorien und von allen Herstellern auf Amazon.com.

 

Die Zukunft wird spannend!

 

 

Sprachassistenten werden immer beliebter. Einer der Vorreiter auf dem Markt ist Amazon Alexa. Erfahre mehr über sie und ihre Geschichte!

About the Author:

Stephanie is Digital Marketing Manager at Onlim. She holds a degree in International Economics & Business and her interests lie particularly within social media, content marketing, startups, new developments and everything that's happening online.

Leave A Comment