• 5 Wege wie Sprachassistenten die Tourismusbranche verändern

5 Wege, wie Sprachassistenten die Tourismusbranche verändern

Was sind eigentlich die bekanntesten Sehenswürdigkeiten? Welche Transportmöglichkeiten gibt es? Und wann muss ich nochmal auschecken?

 

Während einer Reise tauchen oft unzählige Fragen oder Probleme auf, die schnellstmöglich beantwortet oder gelöst werden wollen.

 

 

Downloade unseren ultimativen, gratis Chatbot-Leitfaden für dein Unternehmen.

 

 

Natürlich gibt es bereits zahlreiche Apps fürs Smartphone und Tablet, die Reisende unterstützen. Sprachassistenten gehen jedoch einen Schritt weiter und ermöglichen eine natürliche Kommunikation, in der Fragen direkt gestellt werden können.

 

Immer mehr Nutzer verwenden Sprachassistenten ohnehin bereits zur Unterstützung bei alltäglichen Aufgaben oder zur Beantwortung ihrer Fragen. Das heißt, sie sind den zusätzlichen Komfort, den diese Technologien mit sich bringen, bereits gewohnt.

 

Ganz egal ob Hotels, Touranbieter, Reisebüros, Fluggesellschaften oder Touristeninformationen: Unternehmen in der Tourismusbranche beginnen auf das veränderte Nutzungsverhalten ihrer Kunden zu reagieren und mit Hilfe von Sprachassistenten die Branche grundlegend zu verändern.

 

 

Wie verändern Sprachassistenten die Tourismusbranche?

 

Allgemein kann man sagen, dass Sprachassistenten Informationen direkt verfügbar machen, sie an die persönlichen Kundenwünsche anpassen und den Komfort für die Nutzer erhöhen. Doch wie sehen konkrete Anwendungsbeispiele für die Tourismusbranche aus?

 

Buchungen erledigen

Das Video des Online-Reiseportals Expedia zeigt, wie Sprachassistenten die Reiseplanung unterstützen können. So nutzt die Protagonistin des Videos den Sprachassistenten Alexa, um ihre Buchungsdetails abzufragen sowie den passenden Mietwagen auszuwählen und zu buchen.

 

Dabei sind die Nutzungsmöglichkeiten nicht nur auf das Reservieren von Mietwagen beschränkt. Genauso können Flüge, Touren oder Hotelzimmer gebucht und Details zu den gebuchten Leistungen nachgeschaut werden.

 

Informationen bereitstellen

Ein weiterer Bereich ist das Bereitstellen von Informationen. Zum Beispiel können  Tourismusinformationen Sprachassistenten außerhalb der Öffnungszeiten oder an Touristenattraktionen einsetzen, um den Besuchern Fragen zu den Sehenswürdigkeiten, Öffnungszeiten oder Preisen zu beantworten.

 

Hotels können Sprachassistenten in den Zimmern aufstellen und den Gästen so ermöglichen, Informationen zu den Checkout-Zeiten, Öffnungszeiten des Pools oder weiteren Dienstleistungen jederzeit zu erfragen, ohne dass sie hierfür einen menschlichen Mitarbeiter suchen müssen.

 

 

Keine Updates, Tipps und Tricks rund um Chatbots und Sprachassistenten mehr verpassen.

 

 

Unterkunft individuell anpassen

Vor allem für Hotels hören die Einsatzmöglichkeiten jedoch nicht bei der Bereitstellung von Informationen auf. So hat Amazon erst vor kurzem ein System für Hotelbetreiber vorstellt, dass einige sehr interessante Funktionen umfasst.

 

Es ermöglicht den Gästen beispielsweise den Zimmerservice oder die Reinigung des Raums anzufordern. Darüber hinaus lässt sich das Hotelzimmer an die persönlichen Vorlieben anpassen. Gäste können beispielsweise einen Weckruf einstellen, die Zimmertemperatur regulieren oder die Zeit zum Öffnen der Rollladen programmieren. Selbst das Verbinden mit dem eigenen Amazon-Account ist möglich. So können Gäste Zugriff auf die eigene Musik oder die eigenen Hörbücher haben und sich ganz wie zuhause fühlen.

 

Die oben beschriebenen Anwendungsmöglichkeiten sind dabei nicht nur für Hotels interessant. Sie können genauso auf Ferienhäuser oder Wohnungen übertragen werden.

 

Persönlicher Fremdenführer on Demand

Eine weitere Einsatzmöglichkeit zeigt der virtuelle Assistent SmartEcoMap. Die Anwendung gibt zum Beispiel Auskunft über das Wetter, die Öffnungszeiten von Touristenattraktionen und macht Vorschläge, was in der Umgebung sehenswert ist und wie man dort am einfachsten hingelangt.

 

Sprachassistenten werden damit zu einem nützlichen Reisebegleiter für Touristen, der ihnen alle Fragen im Handumdrehen beantwortet und ihnen rund um die Uhr mit Tipps und Informationen zur Verfügung steht.

 

5 Wege, wie Sprachassistenten die Tourismusbranche verändern 👌Click To Tweet

 

Kundenservice verbessern

Neben dem zusätzlichen Komfort für die Nutzer, können Unternehmen der Tourismusbranche die Daten der Sprachassistenten verwenden, um ihre Nutzer besser kennenzulernen. Denn die Fragen, die Nutzer an die Sprachassistenten stellen, geben wertvolle Erkenntnisse über ihre Wünschen und Probleme. 

 

So kannst du anhand der Fragen, die die Nutzer stellen, wertvolle Erkenntnisse für die weitere Entwicklung deines Hotels oder deiner Reiseagentur erhalten. Du kannst zum Beispiel sehen, welche Dienstleistungen oder Angebote Nutzer besonders häufig buchen oder in welchen Bereichen vermehrt Fragen und Probleme auftauchen.

 

Mehr Infos zu Sprachassistenten und Chatbots für dein Unternehmen erhältst du hier.

 

About the Author:

Stephanie is Digital Marketing Manager at Onlim. She holds a degree in International Economics & Business and her interests lie particularly within social media, content marketing, startups, new developments and everything that's happening online.
Twittern
Teilen2
Teilen
E-Mail
2 Shares