Was sind Sprachassistenten und wie funktionieren sie?

Der Traum aus Science-Fiction Filmen, dass wir nach Hause kommen und uns ganz selbstverständlich mit unserem persönlichen Hauscomputer oder auch digitalen Assistenten unterhalten, ist nicht mehr in allzu weiter Ferne.

 

Der Luxus zu jeder Zeit einen Assistenten an unserer Seite zu haben, der sich pausenlos um unser Wohl kümmert und alle kleinen und großen Verwaltungsaufgaben des Alltags automatisch regelt, hält immer mehr Einzug in unsere Leben.

 

Der Anfang der Arbeit in diesem Bereich geht schon weit in die 70iger Jahre zurück. Computerisierte Spracherkennung wurde schon lange erforscht. Apples Siri war allerdings der erste massenmarkt taugliche persönliche Sprachassistent, der auf eine Vielzahl von Sprachanfragen antworten und relevante Informationen bereitstellen konnte.

 

 

 

Lade den ultimativen, gratis Chatbot-Leitfaden für dein Unternehmen herunter.

 

 

 

Sprachassistenten sind eine revolutionäre Technologie

 

Was sind Sprachassistenten eigentlich genau und wie funktionieren sie?

 

Mittlerweile sind Sprachassistenten schon in der Lage, aktiviert durch Sprachkommandos, Bestellungen aufzugeben, Fragen zu beantworten, Musik abzuspielen oder ein Telefongespräch zu beginnen.

 

Das Grundgerüst der Technologie steht und im Laufe der nächsten Jahre wird es darum gehen, die künstliche Intelligenz (KI) der Assistenten weiter auszubauen, damit sie immer komplexere Befehle entgegennehmen und bearbeiten können.

 

 

Auf lange Sicht ermöglichen Sprachassistenten eine direkte Kommunikation mit der künstlichen Intelligenz des cloud-basierten Internets ohne, dass wir dabei auf die Verwendung von weiterer handgesteuerter Hardware angewiesen sind.

 

Denn bisher war für den Austausch zwischen Mensch und Maschine immer ein handgesteuertes „Smart-Device“ vonnöten. Sei es ein Smartphone, ein PC oder Laptop – wir brauchten immer einen „manuellen“ Zwischenschritt, um Informationen zu erhalten oder Aktionen von unseren digitalen Helferlein ausführen zu lassen.

 

Der tiefere Einstieg in die Welt der Sprachsteuerung und Kommunikation mit künstlicher Intelligenz macht diese „alte“ Kommunikation allerdings überflüssig. Sprachbefehle übernehmen dann wofür wir heute und in der Vergangenheit unsere Finger verwendet haben.

 

 

 

Smartspeaker – das Bindeglied zur Kommunikation mit Sprachassistenten

 

Für diese Art der Interaktion haben sich vor allem sogenannte Smartspeaker etabliert. Diese haben sowohl ein Mikrofon, als auch einen Lautsprecher und können im normalen Alltag ganz einfach zum Musik abspielen genutzt werden. Das „smarte“ an ihnen besteht in ihrer direkten Verbindung zum Internet und ihrer Spracherkennungssoftware.

 

Diese kann Aussagen und Befehle hören, verarbeiten und auf diese spezifisch antworten oder auch Aktionen ausführen. Als Beispiel kann man hier das Wetter von morgen abfragen und dann innerhalb von Sekunden eine entsprechende Antwort erhalten.

 

 

Der Smartspeaker selbst ist der physische Part des Smartassistenten, das Bindeglied zwischen Bits und Bites und unseren menschlichen Anforderungen und Bedürfnissen.

 

Noch wichtiger und raffinierter ist die Software, die künstliche Intelligenz, die die Antworten der Sprachassistenten ermöglicht. Die Anforderung an diese ist es, die spezifischen Anfragen verstehen und verarbeiten zu können.

Das heißt, ein Sprachassistent muss in der Lage sein, Sprachen lernen und deuten zu können, um dann aus einer Vielzahl von Antwortmöglichkeiten, die am besten passende auszuwählen.

 

Die Kombination der digitalen und physischen Aspekte macht Smartspeaker zu einem äußerst attraktiven Bindeglied zwischen Menschen und ihren Computern bzw. dem Informationsschatz des Internets.

 

Laut aktuellen Studien ist die Adoptionsrate dieser neuen Technologie noch höher und schneller als sie es beim Internet und dem mobilen Surfen war. Menschen sind offener neuen Technologien gegenüber und das Reden liegt uns einfach im Blut. Mit Kosten um durchschnittlich 100 € sind Smartspeaker außerdem auch sehr erschwinglich.

 

 

Die Zukunft der Nutzung von Sprachassistenten

 

Fortschrittliche Unternehmen sind natürlich schon heute offen und bereit sich auf das spannende Thema Sprachassistenten einzulassen. Sprachsteuerung kann ein elementarer Teil von Marketingstrategien werden. Wichtig ist es sich hierbei die Frage zu stellen, wie Kunden mit der eigenen Marke mit Hilfe von Sprache und Sprachbefehlen interagieren würden.

 

Wichtig wird es weiterhin sein die Nutzung der Assistenten für die eigenen Produkte und Leistungen auf eine informelle Gesprächsebene zu bringen. Es geht darum, mit Hilfe von „Voice“, den Kunden die Möglichkeit zu geben mit einer Art Markenpersönlichkeit direkt in Kontakt treten zu können.

 

Ein gewisses „Um-die-Ecke-Denken“ ist auf jeden Fall wichtig, denn wie genau die sprachliche Interaktion von Menschen mit Maschinen aussehen wird, ist auf jeden Fall noch Neuland.

 

Gegenwärtig werden Sprachassistenten schon in einer Vielzahl von Bereichen verwendet: In Smartphones und Smartspeakern, in mobilen Apps und Betriebssystemen, in Autos, im Verkauf, in der Gesundheitsvorsorge und der Telekommunikation wurden schon Anwendungsbereiche für Sprachassistenten gefunden.

 

 

Was sind Sprachassistenten und wie funktionieren sie?Click To Tweet

 

Es wird spannend sein zu beobachten, wie Sprachassistenten heranreifen werden. Sind es momentan noch relativ einfache Sprachbefehle, wird es in der Zukunft möglich sein komplexe Zusammenhänge mit den Assistenten zu besprechen und ihre Hilfe diesbezüglich in Anspruch zu nehmen.

 

Bald werden alle technologischen Geräte auf gewisse Art und Weise smart und ihre eigenen integrierten Sprachassistenten haben. In der Zukunft wird es ganz normal sein, dass wir uns mit dem Fernseher oder Kühlschrank unterhalten können. Mal schauen was sie uns Spannendes zu erzählen haben.

 

 

Haben Sie Fragen zu Chatbots oder Sprachassistenten oder denken über eine Lösung für Ihr Unternehmen nach, können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden. 

 

 

 

Möchten Sie mehr zum Thema Sprachassistenten erfahren?

 

About the Author:

Stephanie is Digital Marketing Manager at Onlim. She holds a degree in International Economics & Business and her interests lie particularly within social media, content marketing, startups, new developments and everything that's happening online.
Twittern
Teilen
Teilen
E-Mail
0 Shares