Wir befinden uns an der Schwelle eines neuen technologischen Zeitalters. Einer Zeit, in der wir über die Notwendigkeit von Benutzeroberflächen hinausgehen werden, um mit Computern kommunizieren zu können. Stattdessen werden wir einfach mittels Sprachbefehlen mit unseren Geräten interagieren – Voice Apps und Sprachassistenten machen es möglich.

 

Dieser neu aufkommende Sprachfokus macht das Thema Voice Discovery besonders wichtig. Denn der bisherige Weg mit unseren Smartphones und Desktops die digitale und online Welt zu bedienen, wird sich stark verändern. In der Zukunft werden die meisten Suchanfragen durch Sprachbefehle getätigt werden, denn das ist einfach der schnellste Weg der Interaktion. Anstatt Text in eine Suchmaschine einzugeben, können wir die Frage einfach direkt stellen und somit ohne Umwege sofort eine Antwort erhalten.

 

Natürlich bringt diese Art der technologischen Innovation auch seine Herausforderungen mit sich. Deshalb möchten wir Sie schon vorab in den kommenden Paradigmenwandel einführen und vermitteln welche Rolle Voice Discovery für Ihr Unternehmen spielen könnte.

 

 

 

Laden Sie den ultimativen, gratis Chatbot-Leitfaden für Ihr Unternehmen herunter.

 

 

 

 

Stellen Sie sich auf neue Abläufe mit Voice Discovery ein!

 

Während Suchanfragen per Sprachbefehl stetig zunehmen, wird es für Unternehmen immer wichtiger werden sich verstärkt der Markenbildung zu widmen. Denn nur wirklich starke Marken werden in Sprachanfragen überhaupt noch Beachtung finden. Der Unterschied zwischen einem gefestigten Markenimage und einem ungenügenden ist folgendes Beispiel: Anstatt nur zu sagen: „Alexa, bestell mir ein Sixpack Bier“, werden Nutzer sagen „Alexa, bestell mir ein Pack Budweiser“. Erkennen Sie, wie wichtig Markenbildung für eine durch Sprachsuche geprägte Zukunft ist?

 

Der Medienexperte Gary Vaynerchuk macht deshalb auch darauf aufmerksam, dass Voice KI einer der Eckpfeiler von Markeninteraktionen sein wird. In einem Jahrzehnt werden Voice KI Geräte und Infrastrukturen genauso normal und wichtig sein wie die heutigen Smartphoneintegrationen.

 

 

 

 

 

 

Weiterhin weist er auf die Dringlichkeit hin, dass Unternehmen schon heute darauf hinarbeiten müssen in einer sprachbasierten digitalen Zukunft noch gefunden zu werden und relevant zu bleiben. Das heißt, es wird nicht genug sein einfach nur eine geniale sprachbasierte App oder Alexa Skill zu entwickeln. Es geht vielmehr darum eine Heimat in einem neuaufkommenden online Bereich zu finden.

 

Um das zu erreichen, bedarf es Expertenwissen, eines starken Fokus auf die Markenbildung und eines tiefes Verständnis von Kundenbedürfnissen und Interaktionsmustern. Nur auf diese Weise können Unternehmen man auch weiterhin vorne mitspielen.

 

Man kann sich den aufkommenden Voice Bereich wie eine Art neues Internet vorstellen, in dem etablierte Apps wie Instagram oder Spotify durch neue sprachbasierte Variationen ersetzt werden könnten. Unternehmen, die darauf spekulieren eine App in diesen Größenordnungen erfolgreich zu machen, werden besonders eng mit den Marktplätzen und Plattformen von Google, Apple und Amazon zusammenarbeiten müssen. Denn diese werden die hauptsächlichen Plattformen sein, auf denen neue sprachbasierte Dienste entdeckt werden können.

 

 

 

Sprachassistenten, Chatbots und künstliche Intelligenz,

mit dem kostenlosen Onlim-Newsletter bleiben Sie informiert.

 

 

 

Welche gegenwärtigen Herausforderungen gibt es für Voice Discovery?

 

Mit mehr als 100.000 erhältlichen Alexa Skills wird es immer wichtiger Wege zu finden aus der breiten Masse hervorzustechen und überhaupt gefunden zu werden. Einen hervorragenden Sprachdienst zu entwickeln der dann nicht benutzt wird, ist eine der größten Hürden im Bezug auf Voice Discovery und Kundenbindung für Unternehmen.

 

Diese erschöpft sich nicht mit dem Finden des Alexa Skills selbst, sondern der Marke als Ganzes. Die Marke und ihre Produkte müssen direkt durch Sprachsuchanafragen gefunden werden können. Damit das funktioniert, muss man die „Position Zero“ in den Suchergebnissen erreichen. Denn bei Sprachanfragen sehen die Nutzer keine Übersicht von verschiedenen Ergebnissen mehr, sondern bekommen nur das Top Ergebnis angezeigt. Demnach ist man entweder Erster oder gar nichts.

 

Um in diesem Wettbewerb bestehen zu können, müssen sich Unternehmen mit den hunderttausenden von möglichen Fragen, Keywords und Nischenthemen, die ihr Produkt oder Marktsegment betreffen können, auseinandersetzen. Zu wissen welche Keywords zu verwenden sind oder welche Inhalte besonders aufgegriffen werden sollten, wird die größte Marketing Herausforderung der Voice geprägten Zukunft sein.

 

Ein weiterer zu beachtender Aspekt ist die Tatsache, dass Sprachbefehle gut funktionieren, wenn es um klare Antworten geht. Wenn es allerdings um mehrschichtige Informationen geht, dann bedarf es völlig neuer Verknüpfungen und beschreibender Tags von Inhalten, damit diese überhaupt gefunden werden können.

Valentina-Kossler

Valentina Kössler

Valentina Kössler

Key Account Manager

Key Account Manager

[email protected]

tel:+4319974431

Möchten Sie Ihre Kundenkommunikation automatisieren?

Ich bespreche gerne Ihre Anforderungen und zeige Ihnen die Vorteile unserer AI Chatbots in einer unverbindlichen Beratung.

Möchten Sie Ihre Kundenkommunikation automatisieren?

Ich bespreche gerne Ihre Anforderungen und zeige Ihnen die Vorteile unserer AI Chatbots in einer unverbindlichen Beratung.

Online Beratung vereinbaren
Online Beratung vereinbaren

So machen Sie das Beste aus dem neuen Fokus auf Voice Discovery!

 

Das rasante Wachstum von persönlichen Assistenten und Sprachsuchanfragen bedeutet, dass es wichtiger denn je ist, zu verstehen wie Suchmaschinen Antworten auf die Fragen von Nutzern auswählen.

 

Um das Beste aus dem großen Potential von Voice zu machen, muss ein „Voice-First“ Vorgehen beschlossen werden. Insbesondere das Aufkommen von übergreifenden Plattformen wird hier dazu beitragen, dass sich neue Sprachdienste etablieren können.

 

Zwar verlieren Marken einen Teil ihrer Selbstbestimmung in der Kooperation mit den großen drei – Apple, Google und Amazon. Allerdings ergeben sich äußerst praktische Vorteile aus einer frühzeitigen Zusammenarbeit, in der man sich von Anfang an gut im Voice Markt positionieren kann.

 

 

Damit dieser Eintritt und Übergang in den Bereich Voice so problemlos wie möglich funktioniert, stehen wir Ihnen bei Onlim gerne als Partner zu Seite. Klicken Sie hier, um mehr über unsere individuellen Lösungen für Chatbots und Sprachassistenten zu erfahren.

 

 

 

 

 

 

Erfahren Sie mehr Zum Thema Chatbots und Sprachassistenten:

 

 

Voice Discovery - Strategies For A Voice-First Future