Suchmaschinenoptimierung durch Facebook Marketing

Social Media Marketing ist heute für jedes Unternehmen absolut notwendig.

Dies aus verschiedenen Gründen. Zum einen ist deine Social Media Präsenz teil deiner Online Visitenkarte. Suchen Interessenten oder Kunden nach deinem Unternehmen, werden sie sich nicht nur deine Webseite ansehen. Heute gehört viel mehr dazu.

 

Wenn ich auf Google nach Onlim suche, bekomme ich diese Ergebnisse:

onlim-google-search

Wie du siehst ist unsere Website auf dem ersten Platz, aber gleich darunter auf Platz zwei und drei sind zwei unserer Social Media Profile.

 

Social Media ist enorm vielseitig und vorteilreich. Es hilft dir Brand Awareness zu erzeugen, eine loyale Gemeinschaft und Beziehungen aufzubauen, dich in deiner Industrie als Experte zu etablieren, es dient auch beim Finden neuer Talente und vor allem natürlich bei der Kundengewinnung.

Zudem, kann Social Media Marketing auch einen großen Einfluss auf deine Suchmaschinenoptimierung haben.

 

Wie wichtig ist Facebook Marketing für die Suchmaschinenoptimierung?

Die Algorithmen von Suchmaschinen sind für die meisten von uns ein Rätsel. Der Einfluss von Social Media auf das Ranking von Suchmaschinen ist eines der meist diskutiertesten Themen in der Suchmaschinenoptimierung.

Die Meinungen scheinen jedoch in letzter Zeit häufig in die selbe Richtung zu gehen, nämlich, dass Social Media zumindest einen indirekten Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung hat.

 

Impact of social media on SEO

Searchenginejournal: https://www.searchenginejournal.com/social-media-seo/196185/

 

Impact of social media on SEO

SEMrush: https://www.semrush.com/blog/how-social-media-affects-seo-seocafe/

 

Impact of social media on SEO

Brafton: https://www.brafton.com/blog/seo/6-ways-social-media-impacts-seo/

 

 

Moz hat 2015 eine Studie zu Suchmaschinen Ranking Faktoren mit 150 führenden Such-Marketing Experten und über 90 Ranking Faktoren durchgeführt. Aus dem Abschlussbericht ist erkenntlich, dass Faktoren sozialer Medien („Social Signals“) unter den Top 10 Ranking Faktoren sein sollen.

moz-search-ranking-factors

 

Während Social Media nicht unbedingt einen direkten Einfluss auf Googles Suchalgorithmus hat, bestehen eindeutig viele Korrelationen zwischen sozialen Faktoren und dem Suchranking.

Durch Link Building, höhere Sichtbarkeit, mehr Webseitenzugriffe und reduzierte Absprungraten hat Social Media definitiv einen großen indirekten Einfluss auf die Suchamaschinenoptimierung.

Daher kann Facebook Marketing durchaus einiges zu einem besseren Ranking auf Google beitragen.

 

Schauen wir uns nun ein paar konkrete Tipps zur Suchmaschinenoptimierung durch Facebook Marketing genauer an.

 

#1: Optimiere dein Profil

Wie erwähnt, tauchen deine Social Media Profile sehr wahrscheinlich auf der ersten Seite von Suchmaschinen auf, wenn jemand nach deinem Unternehmen sucht. Daher solltest du beim Optimieren deines Facebook Profils bzw. deiner Facebook Seite beginnen.

Um die Sichtbarkeit deiner Seite zu erhöhen und sie leichter auffindbar zu machen, solltest du deine Facebook URL personalisieren. Damit diese nicht wie eine zufällig gewählte URL aussieht wie diese https://www.facebook.com/12895748sondern mehr nach einer URL die klar mit deinem Unternehmen in Verbindung gebracht wird wie diese https://www.facebook.com/onlim.io, musst du in den Einstellungen den Usernamen der Seite ändern.

Außerdem sollte der Name deiner Seite und der Username ident zu deinem Unternehmensnamen sein. Wenn derselbe Name nicht verfügbar ist, versuch es mit kleinen Abänderungen.

Um dein Profil oder deine Seite so hilfreich wie möglich für Nutzer, die nach Informationen suchen, zu gestalten, gib so viele Infos an wie möglich. Die Seiteninfo ist sehr wichtig für die Suche auf Facebook und auch auf Google. Vergiss dabei nicht deine wichtigsten Keywords miteinzubauen. Mehr über Keywords erfährst du im 4. Punkt.

 

#2: Link Building durch Teilen auf Social Media

Jeder der sich ein bisschen mit Suchmaschinenoptimierung auskennt weiß, wie wichtig Link Building ist. Je mehr Webseiten auf deine Seite zurück verlinken, desto besser dein Ranking in Suchmaschinen.

Vor einigen Jahren hat sich Google noch nicht für die Qualität dieser Links interessiert. Viele haben jedoch angefangen dies durch Fake oder schlechte Links auszunützen. Heute sind Backlinks (Links die auf deine Seite zurück verlinken) unter den top Ranking Faktoren von Google. Zudem ist die Qualität der Links nun ausschlaggebend für Google.

Social Media Seiten haben recht viel Autorität online, somit werden Links die von Social Media Plattformen kommen meist als qualitativ gute Links angesehen.

Hier ein paar Tipps, die du beachten solltest:

Füge zuallererst einen funktionierenden Link zu deiner Website auf all deinen Social Media Profilen hinzu. Dies ist für viele vielleicht offensichtlich, es gibt jedoch immer noch Unternehmen die darauf vergessen. Stelle außerdem sicher, dass du deine Facebook Seite mit anderen Seiten deiner Online-Präsenz verknüpfst.

Weiters ist es empfehlenswert Artikel, Neuigkeiten, Produktupdates etc. von deiner Webseite auf Social Media Profilen zu posten. Dadurch erzeugst du selbst schon Backlinks und hoffentlich durch das Teilen anderer noch mehr.

 

#3: Aktive und interagierende Follower

Facebook Likes steigern die Sichtbarkeit deiner Seite, sie haben jedoch keinen direkten Einfluss auf dein Google Ranking. Shares hingegen sind mit Backlinks zu vergleichen, und können das Ranking daher eher beinflussen. Kommen die Likes und Shares von beliebten Seiten, hat dies wiederum eine stärkere Auswirkung (Siehe Faktoren 157-159 HIER).

Versuche daher die Anzahl deiner Follower konstant wachsen zu lassen! Falsche oder gekaufte Follower werden dabei nicht helfen. Stattdessen, solltest du eine hoch qualitative Basis an Followern aufbauen und diese dazu motivieren, deine Beiträge zu teilen und damit zu interagieren.

 

#4: Bessere Sichtbarkeit durch Keywords

Keywords sind wesentlich für deine Webseite, deinen Blog, deine Werbekampagnen und so auch für Social Media.

Füge relevante Keywords in deiner Seiteninfo und auch in den einzelnen Beiträgen hinzu. Dadurch können Nutzer dein Unternehmen und deinen Content viel einfacher finden.

Suchst du beispielsweise nach Chatbots auf Facebook, scheinen unsere Posts sowie auch unsere Seite auf.

 

Chatbot Suche auf Facebook

 

Chatbot Suche auf Facebook

 

#5: Content Optimierung

Der erste Schritt zur Content Optimierung sind wiederum relevante Keywords. Wie oben beschrieben, scheinen deine Posts dadurch in der Suche auf, deine Sichtbarkeit wird erhöht und Nutzer interagieren auch eher mit dem Content, da sie ja spezifisch danach gesucht haben.

Ein weiterer Faktor beim Optimieren deiner Beiträge sind Call-To-Actions (CTA). Wenn du einen Blogbeitrag oder einen produktspezifischen Beitrag postest, solltest du einen klaren CTA einfügen, der Nutzer zu einer bestimmten Tat auffordert.

Beispielsweise könnten diese lauten: „Lies mehr darüber“, „Schau dir das Video hier an“ oder auch „Markier jemanden der…“ etc. All diese Aufforderungen werden dir dabei helfen, die Interaktion und Sichtbarkeit deiner Seite zu verbessern.

 

Fazit

Konstante Veränderungen von Suchmaschinenalgorithmen machen es sehr schwer über bewährte Praktiken am Laufenden zu bleiben.

Während Facebook Marketing nicht immer einen starken direkten Einfluss auf Suchmaschinenoptimierung hat, hat es sicherlich eine große indirekte Auswirkung auf das Ranking der Suchergebnisse.

Hoffentlich hilft dir der Artikel den Zusammenhang zwischen Suchmaschinenoptimierung und Facebook Marketing besser zu verstehen und die Tipps dabei, dies umzusetzen.

 

Welche Auswirkungen hat Social Media auf dein Google Ranking und wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung durch Facebook Marketing?

About the Author:

Stephanie is Digital Marketing Manager at Onlim. She holds a degree in International Economics & Business and her interests lie particularly within social media, content marketing, startups, new developments and everything that’s happening online.

Leave A Comment

21 Shares
Twittern
Teilen20
Teilen1
Pin
+1
E-Mail