• ROI des Social Media Marketings

Verbessere den ROI deines Social Media Marketings

Bei der Investition in Werbung und Marketing konzentrieren sich die meisten Unternehmen mittlerweile auf die vielfältigen Möglichkeiten des Online-Marketings. Vor allem Social Media Engagement ermöglicht es, eine Brücke zwischen Unternehmen und Kunden zu schlagen.

 

Online-Marketing ist insbesondere aus einem Grund so lohnenswert: Du kannst die Effizienz deiner verschiedenen Strategien messen.

 

Um zu wissen, welche Ansätze funktionieren und welche nicht, solltest du den ROI (Return on Investment) deines Social Media Marketings berechnen. Aber wie genau geht das? Wir zeigen dir die besten Methoden, um deinen ROI zu verbessern. Los geht’s!

 

 

1. Was ist die beste Herangehensweise bei der ROI-Messung?

 

Kurz gesagt: Der ROI des Social Media Marketings wird berechnet, indem du den Profit aus deinen Online-Strategien damit vergleichst, wie viel Ressourcen, Aufwand und Zeit du investieren musst.

 

So bekommst du ein Bild davon, wie ertragreich deine Strategien sind. Dabei gibt es nicht den einen richtigen Weg, um Erfolge vorauszuplanen. Vielmehr ist es notwendig, deine Social Media Kampagne ganz genau zu kennen und ihr Ziel zu bestimmen – dann kannst du auch Ressourcen und Gewinne kalkulieren.

 

 

Der ROI des Social Media Marketings wird berechnet, indem du den Profit aus deinen Online-Strategien damit vergleichst, wie viel Ressourcen, Aufwand und Zeit du investieren musst.Click To Tweet

 

 

Aspekte, die zu beachten sind:

Formuliere deine Erwartungen:

Bei der Planung deiner Kampagne solltest du festlegen, welche Ziele erreicht werden sollen: beispielsweise den Traffic auf deiner Seite zu erhöhen und Interesse für dein Unternehmen zu wecken, dein Produkt zu bewerben oder ein Markenimage zu erstellen. Wichtig ist es, dass du deinen Content immer darauf abstimmst, welche Ziele du erreichen möchtest.

 

Prüfe, welcher Traffic über Social Media kommt:

Dabei helfen dir UTM-Tracking-Codes – das sind Codes, die an URLs angehängt werden, um Traffic-Quellen zu verfolgen. Diese kannst du später mit Hilfe von Google Analytics analysieren, um zu bestimmen, wie viel Prozent der Seitenbesuche über Social Media Plattformen zustande kommt.

 

Behalte die Ergebnisse im Blick:

Du musst wissen, wie gut dein Content performt, um genaue Daten für die ROI-Berechnung zu erhalten. Wenn der erwartete Gewinn nicht ausschließlich finanzieller Art ist, müssen andere Wege gefunden werden, um die Performance zu überprüfen.

 

Mit dem Statistik-Tool unserer Social Media Management Software kannst du folgende wichtige Punkte messen: Reichweite,  Anzahl „Gefällt mir“, Shares, Klicks und Kommentare. Sie sind ein guter Indikator für den Erfolg deines Contents.

 

Beachte: Wenn du genau weißt, wo du hinwillst, ist es einfacher, deine Ziele zu definieren und erfolgreichen Content zu platzieren!

 

 

2. In welche Strategien lohnt es sich zu investieren?

 

Jetzt, da du einen guten Aktionsplan hast, ist es an der Zeit, ihn in Bewegung zu setzen. Wenn du Strategien zur Optimierung deiner ROI-Leistung entwickelst, solltest du verschiedene Elemente einsetzen, um effizient vorzugehen. Dies ist ein wichtiger Punkt, der beim Erstellen des Marketingbudgets berücksichtigt werden sollte.

 

Contenttypen

Strategien wie Videos oder professionelle Bilder sind zwei gute Dinge, in die du ständig investieren kannst. In einem Social Media Feed kannst du damit die größtmögliche Aufmerksamkeit erreichen. Die ständige Anpassung deiner Medienproduktion und deiner Multimedia-Präsenz ist der Schlüssel dafür, dass sich die Menschen für deine Marke interessieren.

 

Dafür musst du diesen Content wie jeden Blog- oder SEO-Kampagnen-Post behandeln. Das heißt, du musst aktiv bleiben und ihn so optimieren, dass er von anderen gefunden werden kann.

 

Influencer

Auch ein anderer Punkt könnte für dich interessant sein: Die wichtigsten Stimmen in Social Media sind Influencer. Die Unterstützung durch eine Person mit aktiver Fangemeinde kann deine Marke äußerst eindrucksvoll ins Rampenlicht rücken. Auf diese Weise eine Brücke zu neuen Kunden zu schaffen, ist eine der effizientesten Möglichkeiten, um Interesse an deinem Label zu wecken.

 

Lass Influencer deine Interaktion mit Social Media Nutzern in Gang bringen, indem du zusammen mit ihnen einen Foto-Post erstellst oder mit dem Einsatz eines Hashtags eine Diskussion startest. Sei kreativ – es wird sich auszahlen!

 

Hole das meiste aus deinem Investement heraus

Denke immer daran, dass es wichtig ist, deine Strategien bei jedem Schritt genau zu verfolgen. Du solltest immer wissen, wie deine Zielgruppe auf deine Inhalte reagiert. Schließlich soll dein Investment den größtmöglichen Ertrag erzielen – und dies kann an mehreren Stellen einer Kampagne erfolgen.

 

Sobald du deine Ziele und Tools festgelegt hast, musst du dich nur noch auf die Messwerte konzentrieren (Reichweite, Interaktion, Website-Traffic, Anmeldungen, Lead-Generierung usw.). Achte darauf, diejenigen Messwerte auszuwählen, die am ehesten die Daten widerspiegeln, die du zur Messung deines ROI benötigst.

 

 

 

 

3. Was sind die nächsten Schritte?

 

Sobald du herausgefunden hast, welche Strategien funktionieren und welche nicht, kannst du damit beginnen Entscheidungen zu treffen. Jetzt kannst du deine Kampagne entsprechend anpassen, damit du eine noch bessere Leistung erzielen kannst.

 

Wichtig ist, dass der ROI nicht nur gemessen wird, um zu zeigen, wie wertvoll und effektiv deine Kampagne ist. Es geht auch darum, ihren Wert im Laufe der Zeit zu steigern. Da Social Media niemals schläft, ist der Lebenszyklus von Kampagnen kurzlebig. Raum für Veränderung und Verbesserung gibt es daher immer.

 

Behalte deine ROI-Ziele im Auge. Aktualisiere deine Marketing-Strategien, indem du regelmäßig auf das Feedback deiner Zielgruppe eingehst. Werte die Daten aus, die du sammelst. Verstehe, was sie zeigen und wie du sie in kalkulierbare Zahlen umwandeln kannst. So kannst du herausfinden, wo es noch Verbesserungsbedarf gibt.

 

Berücksichtige dabei Veränderungen beim Kundenverhalten und der Interaktion, ebenso Geschäfts- und Kampagnenprioritäten sowie die Art und Qualität der Medien, die du für deine Werbung verwendest.

 

Denke daran, dass die Berechnung des ROI nicht immer auf gleiche Weise verlaufen kann. Daher muss sich deine Taktik von einer Kampagne zur anderen unterscheiden. Je intensiver du deine aktuellen und früheren Kampagnen auswertest, desto detailliertere Einblicke erhältst du bei jeder neuen Kampagne.

 

Habe keine Angst zu lernen und etwas auszutesten – es wird dich zu echtem Social-Media-Erfolg führen!

 

Die Content Erstellung und Verteilung auf Social Media war noch nie einfacher. Mit Onlim kannst du deine Beiträge im Voraus planen und gleich auf mehreren Kanälen publizieren. Profitiere von einem übersichtlichen Dashboard und zahlreichen Statistiken, um den organischen Erfolg deiner Posts zu überprüfen.

 

 

Die besten Strategien zur Verbesserung des ROI deines Social Media Marketings. 👌💡Click To Tweet

 

 

Lies mehr zum Thema Social Media Marketing für dein Unternehmen:

 

About the Author:

Stephanie is Digital Marketing Manager at Onlim. She holds a degree in International Economics & Business and her interests lie particularly within social media, content marketing, startups, new developments and everything that's happening online.
close

NEWSLETTER ABONNIEREN

Regelmäßige Updates rund um Social Media & Chatbots direkt in deine Inbox!

P. S. Wir hassen Spam, also keine Sorge! 

Teilen1
Twittern
Teilen
E-Mail
1 Shares