Bis 2023 soll die Verfügbarkeit von virtuellen Assistenten auf Smartphones auf 90 Prozent ansteigen.Click To Tweet
Ausgaben über Sprachassistenten sollen in den nächsten drei Jahren im Vergleich zu allen anderen Kanälen, wie lokale Geschäfte, Websites und Apps um das Sechsfache ansteigen.Click To Tweet

 

Wie steht es um die Verbreitung und Nutzung von Sprachassistenten? Diese Übersicht gibt Ihnen einen aktuellen Überblick der aktuellsten Sprachassistenten Statistiken zu Marktentwicklung und Nutzungsgewohnheiten mit einem speziellen Fokus auf das Thema “Voice Commerce” für 2019.

 

 

 

 

Laden Sie den ultimativen, gratis Chatbot-Leitfaden für Ihr Unternehmen herunter. 

 

 

 

Marktanteile & Entwicklung

 

Zunächst einmal werfen wir einen Blick auf die aktuellen Marktanteile im Bereich Sprachassistenten. Welche Assistenten sollten Sie im Blick behalten? Und wie wird sich der Markt in Zukunft entwickeln?

 

  • Die Studie von Strategy Analytics geht davon aus, dass in 2019 rund 50 Prozent der Smartphones über einen virtuellen Assistenten verfügen, der per Chat oder Sprache gesteuert werden kann. Bis 2023 soll die Verfügbarkeit auf Smartphones auf 90 Prozent ansteigen. (Strategy Analytics – 2018)

 

  • Die Verbreitung von smarten Lautsprechern und anderen smarten Geräten wird ebenfalls eine entscheidende Rolle spielen. Aktuell liegt Amazon mit 13,7 Millionen verkauften Produkten in Q4/2018 noch an der Spitze, gefolgt von Google mit 11,5 Millionen verkauften Geräten. In Zukunft kann von einem weiteren Anstieg der Verkaufszahlen ausgegangen werden. (Strategy Analytics – 2019)

 

  • In Deutschland besitzt jeder achte volljährige Bundesbürger bereits einen intelligenten Lautsprecher mit Sprachassistenten. Das entspricht rund 8,7 Millionen Geräten. (Deloitte – 2018)

 

  • Die Studie von Juniper Research gibt eine Einschätzung zum Gesamtwachstum: Hiernach wird sich die Anzahl der Sprachassistenten bis 2023 verdreifachen. Sollte diese Hochrechnung stimmen wären 8 Milliarden Sprachassistenten weltweit im Einsatz. Das wären mehr Sprachassistenten als es aktuell noch Menschen auf dieser Welt gibt. (Juniper Research – 2018)

 

  • Juniper Research geht zudem davon aus, dass Multiplattform-Assistenten zunehmend an Bedeutung gewinnen. Anwendungen, die von einem speziellen Anbieter zur Verfügung gestellt werden, verlieren hingegen an Bedeutung. (Juniper Research – 2018)

 

 

 

Nutzung von Sprachassistenten

 

Neben der Verbreitung der unterschiedlichen Anbieter, ist auch das Nutzungsverhalten für Unternehmen von großer Bedeutung. Dieses gibt wertvolle Hinweise, auf welche Bereiche sich Unternehmen konzentrieren sollten und wie sie mit Nutzern in Kontakt treten können.

 

  • PWC hat untersucht, wie das aktuelle Nutzungsverhalten von Sprachassistenten aussieht. Hierbei wird deutlich, dass Sprachassistenten bereits beim Großteil der Bevölkerung angekommen sind. Nur 10 Prozent der Befragten geben an, noch nie etwas von Sprachassistenten gehört zu haben. (PWC – 2018)

 

  • Genutzt werden die Sprachassistenten dabei vor allem zuhause über smarte Lautsprecher. Hauptanwendungsfelder sind während des Kochens, beim Multitasking oder während des Fernsehschauens. (PWC – 2018)

 

  • Auf dem deutschen Markt sieht der Bekanntheitsgrad ähnlich aus. Rund 60 Prozent geben an, schon mal einen Sprachassistenten benutzt zu haben. Alexa hat mit 92 Prozent den höchsten Bekanntheitsgrad. (Splendid Research – 2019)

 

  • Die Häufigkeit der Nutzung hängt unter anderem von der Qualität der Antworten ab. Daher stellt sich die Frage, wie häufig Sprachassistenten bereits korrekte Antworten geben. Im jährlichen Smart Speaker IQ Test untersucht Loup Ventures, wie häufig Sprachassistent die korrekte Antwort geben. Hierbei werden die Assistenten Google Assistant, Siri, Alexa und Cortana in fünf Kategorien (Local, Commerce, Navigation, Information und Command) miteinander verglichen. Den Assistenten wird jeweils die gleiche Frage gestellt. Das Ergebnis im letzten Jahr: Es wurden 87,9 Prozent (Google Assistant), 74,6 Prozent (Siri), 72,5 Prozent (Alexa) und 63,4 Prozent (Cortana) der Fragen richtig beantwortet. (Loup Ventures – 2018)

 

 

 

Möchten Sie Neuigkeiten wie diese wöchentlich in Ihre Inbox erhalten? Hier den Newsletter abonnieren. 

 

 

 

Voice Commerce

 

Der Bereich “Voice Commerce” ist für Unternehmen von besonderer Bedeutung. Dieser Bereich bietet konkrete Anwendungsfälle, um den eigenen Umsatz zu erhöhen, sofern dieser Kanal richtig eingesetzt wird.

 

  • Forschungsunternehmen Juniper Research rechnet damit, dass der Umsatz in diesem Bereich auf 80 Milliarden Dollar pro Jahr bis 2023 ansteigen wird. (Juniper Research – 2018)

 

  • Allerdings sind die Nutzer beim Kauf aktuell eher zurückhaltend. 50 Prozent der Befragten geben an, schon mal etwas über einen Sprachassistenten gekauft zu haben, allerdings handelt es sich hierbei vor allem um Produkte von geringem Wert, wie zum Beispiel Lebensmittel oder eine Taxi-Buchung. (PWC – 2018)

 

  • In Deutschland ist die Nutzung im Bereich Voice Commerce ebenfalls zurückhaltend. Nur 13 Prozent der 20- bis 69-jährigen Befragten geben an, Sprachassistenten für Onlinebestellung zu nutzen. (SAP – 2018)

 

  • Allerdings geht das Beratungsunternehmen Capgemini von einer deutlichen Steigerung aus. So schätzen es, dass die Ausgaben über Sprachassistenten um das sechsfache Wachsen werden im Vergleich zu allen anderen Kanälen, wie lokale Geschäfte, Websites und Apps. (Capgemini – 2018)

 

  • Entscheiden sich die Nutzer Sprachassistenten für ihre Einkäufe zu nutzen, so sind diese in der Regel sehr zufrieden. 4 von 5 Nutzer geben an, mit Ihrem Einkauf zufrieden zu sein. (Capgemini – 2018)

 

 

Sprachassistenten Statistiken 2019 🚀Click To Tweet

 

 

 

 

Mehr zum Thema Chatbots & Sprachassistenten: