Mit der Hilfe von Alexa Skills haben Unternehmen die Möglichkeit ihrer Stimme auf ganz neuen Wegen Gehör zu verschaffen. Amazons Sprachassistent „Alexa“ und der Smartspeaker „Echo“ ermöglichen es Kunden direkt per Sprachbefehl eine Vielzahl von Services zu nutzen.  Diese sprachgesteuerten Fähigkeiten, werden Alexa Skills genannt.

 

 

 

Laden Sie den ultimativen, gratis Chatbot-Leitfaden für Ihr Unternehmen herunter.

 

 

 

Einige Skills helfen beispielsweise bei der Reiseplanung, beim Senden von Textnachrichten oder bei der Bestellung einer Pizza. Das sind allerdings erst die Anfänge, denn der Markt für Alexa Skills ist rasant am Wachsen – sowohl bei den Nutzerzahlen, als auch bei der Anzahl der verschiedenen Skills.

 

Man kann durchaus den Vergleich mit dem Apple Appstore ziehen, der mit seinen Apps fürs Smartphone eine revolutionäre Einführung in den Softwarevertrieb und das Nutzerverhalten darstellte. Ähnlich revolutionär, schicken sich auch die Alexa Skills an die Interaktion von Menschen und technischen Geräten vollkommen zu verändern. Alexa Skills sind also eine Art Apps 2.0.

 

Immer mehr Unternehmen sind sich dieser Entwicklung bewusst und passen ihre Appstrategie dementsprechend an. Das ist vor allem interessant, da die Konkurrenz im Vergleich zum Apple Appstore noch relativ gering ist. Hier bieten sich also sehr vielversprechende Potentiale für Unternehmen bei der Erstellung eigener Alexa Skills.

 

 

 

Die Grundlagen für Ihre Strategie mit Amazon Alexa Skills

 

Wenn der eigene Alexa Skill entwickelt ist, geht es daran diesen auch an den Mann zu bringen und ihn zu vermarkten. Wichtig hierbei ist es vor allem sicherzustellen, dass der Skill auch tatsächlich die Kundenerwartungen erfüllen kann und den Voice-first Anforderungen entspricht. Denn nur Skills auf höchstem Qualitätsniveau haben dauerhafte Erfolgsaussichten.

 

Beim Namen fängt es an

 

Wie so oft beginnt alles mit dem richtigen Namen. Es bietet sich an einen einprägsamen Namen zu wählen, der gleichzeitig auf die Anwendung und Funktion hinweist. Was kann der Skill und welchen Mehrwert kann der Nutzer erwarten?

 

Weiterhin muss der Name natürlich leicht über die Lippen kommen, denn er soll ja mittels Sprachbefehl aktiviert werden. Kurze, leicht auszusprechende und merkende Namen sind auf jeden Fall von Vorteil.

 

 

 

Was kann der Skill?

 

Wenn ein Kunde einen Alexa Skill auswählt, dann tut er dies basierend auf der dazugehörigen Beschreibung. Deswegen sollte diese genau darlegen, was der Skill ermöglicht und welchen Nutzen der Kunde aus ihm ziehen kann. Spezifische Keywords helfen außerdem dabei, dass der Alexa Skill besser gefunden wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das passende Skill Icon

 

Als visuelle Unterstützung dient das Skill Icon dazu auf einen Blick zu vermitteln welche Funktion der Skill bietet. Weiterhin bietet sich durch ein individuelles Design die Möglichkeit der Abgrenzung zu den tausenden anderen Skills. Ein Icon sollte einfach, wiedererkennbar, und visuell fokussiert sein.

 

 

 

Aufmerksamkeit erregen mit der richtigen Vermarktung

 

Nachdem die Grundlagen der richtigen Darstellung im Alexa Skill Store gelegt wurden, geht es nun an die Vermarktung. Potentielle Nutzer müssen mit dem Skill und seinen Funktionen in Kontakt gebracht werden.

 

 

E-Mail Marketing funktioniert 

 

Die Chance dafür, dass Sie bereits eine Email Liste mit potentiellen Interessenten besitzen ist groß. Schicken Sie einfach eine informative Mail an Ihre Liste und setzen Sie Ihre Kunden darüber in Kenntnis, dass es nun einen weiteren genialen Weg gibt Ihre Services zu nutzen.

 

email marketing to promote your alexa skill

 

Lassen Sie Ihre Kunden wissen, was der Alexa Skill kann und wie er am besten bedient wird. Mit Sicherheit werden sich so einige neue Nutzer gewinnen lassen.

 

 

 

Webseite oder Landingpage für den Alexa Skill entwickeln 

 

Entweder kann eine gänzlich neue Landingpage für den Alexa Skill entwickelt oder aber er kann in das Portfolio einer bereits bestehenden Webseite miteingegliedert werden. Das hilft vor allem dabei sich nicht nur von Amazon in der Vermarktung abhängig zu machen und bildet die Grundlage für umfangreichere Vermarktungsstrategien.

 

Zusätzlich kann auch ein langfristigeres Content Marketing mit SEO Prinzipien angewendet werden.

 

 

So vermarkten Sie Ihre Amazon Alexa Skills. 👌Click To Tweet

 

 

 

Bezahlte Promotionen auf Google oder auf Social Media

 

Je nach Skill bieten sich unterschiedliche Kanäle an. Hier gilt es ein wenig experimentierfreudig zu sein. Schließlich ist der Markt noch sehr jung und es muss erst noch herausgefunden werden, welche bezahlten Optionen sich am besten eignen.

 

Die eigenen Social Media Profile bieten sich aber auf jeden Fall an, um mehr Aufmerksamkeit für den Alexa Skill zu erreichen.

 

 

 

Skill Store Optimization (SSO)

 

Die Grundlage ist natürlich erst einmal ein solider Alexa Skill, der adäquat in den Store eingepflegt wurde. Zum Launch des Skills ist es wichtig sofort Reviews zu haben. Lassen Sie also Nutzer den Alexa Skill testen und direkt eine Bewertung abgeben.

 

Der Skill sollte auch dazu aufrufen ein Review zu hinterlassen. Gegebenenfalls macht auch bezahlte Werbung Sinn.

 

 

 

Cross Promotion

 

Eine der einfachsten Arten der Vermarktung ist es, in einem Skill auf einen anderen Alexa Skill hinzuweisen. Das geht aber logsicherweise nur, wenn bereits mehrere Alexa Skills zur Verfügung stehen. Deshalb macht es womöglich Sinn nicht nur einen Skill entwickeln zu lassen, sondern direkt eine größere Bandbreite abzudecken.

 

 

Onlim unterstützt Sie gerne bei der Umsetzung Ihrer Ideen und hilft Ihnen dabei ein Teil der sprachbasierten Zukunft der Appentwicklung zu sein.

 

 

Mehr zum Thema Chatbots und Sprachassistenten finden Sie hier: