So profitieren Unternehmen von Social Media Management Tools

Jeder der sich schon ein bisschen mit Social Media Marketing befasst hat weiß, dass dies Zeit erfordern kann. Zeit, die dir als kleines oder mittleres Unternehmen oft nicht zur Verfügung steht.

Nichtsdestotrotz führt heutzutage kein Weg an einer Social Media Präsenz für Unternehmen vorbei. Wir müssen ganz einfach mit den Tools arbeiten, die uns zur Verfügung stehen.

Social Media Management Tools helfen uns Zeit zu sparen und Social Media Marketing dabei effizient handzuhaben.

 

Vorteile von Social Media Management Tools

Von vereinfachter Planung bis hin zur effizienten Implementierung - Social Media Management Tools bringen zahlreiche Vorteile mit sich.Click To Tweet

Schauen wir uns die einzelnen Punkte etwas genauer an.

 

1. Verwalte mehrere Social Media Konten

Verwendest du ein Social Media Management Tool brauchst du nicht mehr zwischen den verschiedenen Plattformen hin- und herwechseln um einen Beitrag zu posten. Du kannst deine Konten ganz einfach mit dem Tool verknüpfen, deinen Beitrag erstellen, alle Konten wählen auf denen der Beitrag rausgehen soll und veröffentlichen.

 

2. Plane deine Social Media Beiträge im Voraus

Tools für Social Media Management bieten immer eine Form von Redaktionskalender zum Planen deiner Beiträge. Dadurch kannst du auch ab und zu offline sein.

Das bedeutet, dass du die Posts, die du am Wochenende auf den verschiedenen Konten posten willst, schon unter der Woche planen kannst. Sie werden dann automatisch für dich gepostet.

Mit manchen Tools kannst du sogar eine Art „Warteschlange“ für deine Beiträge erstellen. Wenn du willst, dass 3-mal täglich auf Twitter gepostet wird kannst du dies auswählen und das Tool postet dann automatisch für dich und verwendet dabei die Posts aus der Warteschlange. Ich persönlich bin kein großer Fan dieser vollautomatisierten Posts und plane lieber einzelne Beiträge mit meinem Redaktionskalender.

Social Media Management Tools helfen dir jedenfalls, einen Überblick all deiner Beiträge, der Zeiten und Tage an denen du postest sowie potenzieller Beitragslücken zu behalten.

 

3. Beobachte deine Interaktionen

Bleibe auf dem Laufenden über deine erhaltenen Likes, Shares oder Kommentare.

Mit einem Tool kannst du leichter den Überblick behalten, ohne, dass du zwischen deinen Social Media Konten wechseln musst. Du kannst direkt auf dein erhaltenes Feedback reagieren, siehst akkumulierte Interaktion für alle Plattformen oder kannst sie per Beitrag oder Plattform filtern.

 

4. Arbeite mit deinem Team

Die meisten dieser Tools unterstützen Social Media Marketing im Team. Das bedeutet, du hast die Möglichkeit Teams zu erstellen und Mitglieder hinzuzufügen.

Dabei kannst du Mitgliedern verschiedene Rollen zuweisen, z.B. könnte ein Editor die Beiträge erstellen und der Administrator alle Beiträge bestätigen bevor sie gepostet werden.

Social Media Management Tools können den Arbeitsfluss für Teams sehr angenehm und effizient gestalten. Dabei spielt es keine Rolle, ob nur du und ein Kollege oder 20 weitere Mitglieder im Team sind.

 

5. Finde relevante Inhalte

Ich bin sicher du weißt wie zeitaufwändig das Suchen nach relevanten Inhalten, die du teilen oder als Inspiration verwenden kannst, sein kann.

Es gibt einige Tools die beim Finden und der Erstellung von Inhalten helfen.

Feedly, zum Beispiel, hilft dir Inhalte zu bestimmten Themen und Keywords zu finden. Einige Social Media Management Tools bieten ähnliche Funktionen. Zum Beispiel bietet Buffer Browser Extensions, mit denen du Artikel, die du gerade liest, direkt zu deinem Buffer Account hinzufügen und sie somit teilen kannst.

Onlim ist eines der Social Media Management Tools, die diese Funktion direkt im Tool integriert haben. Dabei kannst du deine Lieblingsblogs oder Nachrichten-Websites sowie sogar Social Media Profile im Tool hinzufügen und siehst dann deren gepostete Artikel oder Beiträge. Du kannst sie dann direkt auf deinen Social Media Konten teilen. Cool oder?? 🙂

 

6. Analysiere deine Social Media Performance

Analysieren der eigenen Performance auf Social Media hat für viele kleine Unternehmen oft keine Priorität. Schon gar nicht, wenn sie sich separat auf ihren Konten anmelden müssen um einen Überblick ihrer Gesamtperformance zu bekommen.

Nichtsdestotrotz, der einzige Weg bessere Beiträge zu erstellen und mehr Engagement zu bekommen, ist die Performance deiner vorherigen Posts zu analysieren.

Du musst dir anschauen, wieso du viel oder eben wenig Interaktion auf einen Beitrag bekommen hast. Dies kann am Typ des Contents liegen, an der Zeit zu der du gepostet hast, deinen verwendeten Hashtags und so weiter. Social Media Management Tools vereinfachen diesen Prozess. Du siehst Interaktionen und erhaltenes Feedback von allen Posts auf deinen verschiedenen Konten in einer einzigen Plattform.

 

Fazit

Möchtest du konsistentes und effizientes Social Media Marketing implementieren, überlege dir ein Tool dafür zu verwenden.Click To Tweet

Du sparst Zeit und es hilft dir bei effektiver Planung und Umsetzung.

Selbst als Unternehmen mit knappen Ressourcen brauchst du dich nicht vor den Kosten zu fürchten, es gibt einige kostengünstige Varianten am Markt. Manche, wie auch Onlim, bieten eine gratis Version, also definitiv einen Versuch wert.

 

About the Author:

Stephanie is Digital Marketing Manager at Onlim. She holds a degree in International Economics & Business and her interests lie particularly within social media, content marketing, startups, new developments and everything that's happening online.

Leave A Comment