In 7 Schritten zur perfekten Facebook-Seite

Lesezeit: 10 Minuten

Du hast dich entschieden eine Facebook-Seite für dein Unternehmen zu erstellen? Fragst dich aber wie du das am besten angehst?

Facebook zählt derzeit rund 1,8 Milliarden aktive Nutzer weltweit. Daher ist eine Facebook-Seite für große aber auch kleine und mittlere Unternehmen heute absolut notwendig. Die weltweit größte Social Media Plattform bietet Unternehmern zahlreiche Möglichkeiten und entwickelt diese ständig weiter. Wir haben für dich eine detaillierte Anleitung zusammengestellt, damit du noch heute mit deinem Social Media Marketing loslegen kannst.

Anleitung um die perfekte Facebook-Seite zu erstellen

1. Anmelden

Hast du noch kein Konto auf Facebook kannst du dich auf www.facebook.com kostenlos registrieren. Du musst lediglich deinen Namen, eine E-Mail Adresse, ein Passwort, dein Geburtsdatum sowie dein Geschlecht eingeben.

 

Hinweis: Wie du siehst, kann man auch ohne ein privates Facebook Konto eine Facebook Seite für ein Unternehmen erstellen. Wir empfehlen das jedoch nicht. Die Funktionen deiner Facebook-Seite werden sonst später um einiges beschränkt sein.

Hast du bereits ein Konto melde dich direkt an.

 

2. Seite erstellen, Rubrik wählen & Seitenname festlegen

Klicke im Menü rechts oben auf „Seite erstellen“.

 

Wähle nun die passende Rubrik für dein Unternehmen.

Hinweis: Um zu vermeiden, dass Leute bei dir zu Hause „einchecken“ solltest du “Local Business or Place” nur wählen, wenn du ein Geschäft oder offizielles Büro hast. Facebook verwandelt die Seite nämlich automatisch auch in einen Ort.

Du kannst die Rubrik später auch noch ändern.

Wir wählen hier das Unternehmen aus. Nun musst du dir einen Namen für deine Seite überlegen.

Wähle einen Namen der zu deinem Unternehmen, deiner Marke oder deiner Seite passt. Diese Hinweise können helfen – Welche Seitennamen sind auf Facebook zugelassen?

Du kannst deinen Seitennamen später auch noch ändern. Wenn man erst ein paar Likes auf der Seite hat ist das kein Problem. Hat man jedoch ein paar Hundert Likes sollte eine Änderung des Seitennamens gut durchdacht sein.

 

3. Facebook-Seite einrichten

Info

Im ersten Schritt fügst du eine Beschreibung deines Unternehmens hinzu, die dann auf deiner Seite steht. Versuche kurz aber präzise anzugeben worum es auf deiner Facebook-Seite geht. Dabei solltest du auch daran denken, dass du relevante Keywords einfügst. Damit kann man deine Seite später leichter finden.

 

Füge deine Webseite hinzu und wähle einen Benutzernamen für deine Seite.
Achtung, Benutzername ist nicht gleich Seitenname. Der Benutzername steht auf deiner Seite später mit einem vorangehenden „@“ direkt unter deinem Seitennamen. Er ermöglicht, dass andere Personen deine Seite in der Suche leichter finden können. Mit der personalisierten URL können Personen deine Seite z.B. über fb.me/onlim.io besuchen. Oder auch eine Nachricht über m.me/onlim.io an deine Seite senden. Wir empfehlen dir daher auf jeden Fall, einen Benutzernamen zu wählen. Dafür gibt es von Facebook wiederum klare Richtlinien. Siehe dazu Welche Richtlinien gelten für das Erstellen eines benutzerdefinierten Nutzernamens für meine Seite oder mein Profil?

Du kannst auch deinen Benutzername später ändern.

 

Profilbild

Im zweiten Schritt wählst du ein Profilbild aus. Facebook empfiehlt dafür ein quadratisches Bild mit mindestens 180×180 Pixel. Dabei passt Facebook es an und zeigt es dann mit 160 x 160 Pixel an.

 

Zu Favoriten hinzufügen

Wähle ob du deine Seite zu den Favoriten deines privaten Profils hinzufügen willst. Dies bleibt dir persönlich überlassen. Ich füge meine Seiten immer zu den Favoriten hinzu. Somit kann ich viel einfacher und schneller darauf zugreifen.

 

Bevorzugte Seitenzielgruppe

Im vierten Schritt legst du deine bevorzugte Seitenzielgruppe fest. Deine Seite bleibt für alle Personen sichtbar. Mit dieser Option kannst du deine Zielgruppe jedoch einschränken. Dabei berücksichtigt Facebook deine Auswahl wenn Personen nach ähnlichen Unternehmen oder Diensten suchen.

Du kannst deine Eingaben später natürlich auch noch anpassen.

 

Wenn du alle Angaben eingegeben hast, klicke auf speichern.

 

4. Titelbild und Button wählen

Damit das alles nicht ganz so leer aussieht, füge nun auch gleich noch ein Titelbild hinzu.

Desktops stellen das Titelbild mit 820 x 312 Pixel und Smartphones mit 640 x 360 Pixel dar. Es muss jedoch mindestens 399 x 150 Pixel groß sein. Daher empfehlen wir eine Größe von mindestens 828 x 315 Pixel. Achte dabei darauf, dass links und rechts außen jeweils kein Text steht. Dieser würde, wenn du die Seite am Handy anschaust, abgeschnitten werden.

Um ein tolles Titelbilds zu erstellen auch ohne viel Erfahrung mit Design empfehlen wir Canva.

Gleich unter dem Titelbild siehst du einen blauen Button. Damit können Besucher mit dir Kontakt aufnehmen, zu deiner Webseite gelangen, dein Produkt kaufen etc. Klicke einfach auf „Button hinzufügen“ und du siehst alle möglichen Optionen. Nutze den Button so gut wie möglich!

 

 5. Seiteninfo ergänzen

Klicke im Menü unter deinem Titelbild auf „Mehr“ und gehe auf „Seiteninfo bearbeiten“.

Damit kannst du weitere Details zu deinem Unternehmen eingeben. Es ist immer gut wenn du Informationen zu deinem Unternehmen möglichst vollständig angibst. Damit hilfst du Besuchern alle nötigen Details schneller zu finden. Außerdem erweckst du damit mehr Vertrauen in dein Unternehmen.

 

Allgemeines

In der Kategorie „Allgemeines“ kannst du den Namen oder die Kategorie deiner Seite ändern. Damit man deine Seite leichter findet, kannst du hier bis zu drei relevante Unterkategorien hinzufügen. Zudem kannst du hier auch die Beschreibung deines Unternehmens eingeben sowie den Link zum Impressum auf deiner Webseite.

 

Kontakt

Füge in der Kategorie „Kontakt“ die Telefonnummer deines Unternehmens, die Webseite sowie eine E-Mail-Adresse hinzu.

 

Standort

Gib im nächsten Schritt die Anschrift deines Unternehmens an. Soll deine Seite die Karte und eventuelle Check-ins von Nutzern einzeigen, setze einen Hacken bei „Show map und check-ins on the page“.

 

Öffnungszeiten

Zum Schluss, kannst du hier zusätzliche Informationen angeben.  Zum Beispiel öffentliche Verkehrsmittel, mit dem dein Standort erreichbar ist, Parkinformationen sowie die Öffnungszeiten deines Unternehmens.

 

Vergiss nicht alle Änderungen zu speichern.

Hiermit hast du vorerst die wichtigsten Informationen angegeben. Bevor du nun mit den zwei letzten Schritten loslegst, kontrolliere auch noch die bereits voreingestellten Einstellungen.

Dabei hilft dir dieser Artikel – Facebook Einstellungen die jeder kennen sollte!

 

6. Erstelle deinen ersten Beitrag

Bevor du im letzten Schritt deine Freunde einladest die Seite zu liken, erstelle deinen ersten Social Media Beitrag auf Facebook. Damit sieht die Seite nicht ganz so leer aus. Sei kreativ und überlege dir, was für die Besucher deiner Seite relevant sein könnte. Dabei kann dir Punkt 5 in diesem Artikel helfen.

Oder auch: Visuelle Inhalte | Social Micro Content 101 | Tipp 1

 

7. Seite Liken und Freunde einladen

Nun steht dem Erfolg deiner Seite nichts mehr im Wege!

Like die Seite, abonniere sie und lade deine Freunde dazu ein. Damit hast du einen guten Grundstein für dein Social Media Marketing gelegt.

 

Hinweis: Klicke auf den Pfeil neben „Abonniert“. Wähle „Als Erstes anzeigen“ aus. Somit werden neue Beiträge sowie Updates deiner Seite in deinem News Feed immer als Erstes angezeigt. Du solltest auch deine Fans auf diese Einstellung hinweisen. Ansonsten können deine Beiträge in den gefüllten News Feeds leicht untergehen.

 

Zudem kannst du deine Seite auch gleich mit deinem privaten Profil teilen.

 

 

Nun wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg mit deiner Facebook-Seite und deinem Social Media Marketing!

 

Das könnte auch interessant für dein Social Media Marketing sein:

 

About the Author:

Stephanie is Digital Marketing Manager at Onlim. She holds a degree in International Economics & Business and her interests lie particularly within social media, content marketing, startups, new developments and everything that’s happening online.

Leave A Comment

Twittern
Teilen
Teilen
Pin
+1
E-Mail