Lesezeit: 10 Minuten

Hast du dein Social Media Marketing bereits gestartet und eine Facebook-Seite erstellt? Bevor du beginnst Freunde einzuladen solltest du auf jeden Fall nochmal die wichtigsten Facebook Einstellungen kontrollieren!

Fallst du noch keine Seite erstellt hast helfen dir diese 7 Schritte zur perfekten Facebook-Seite.

 

Die wichtigsten Facebook Einstellungen für Unternehmen

Um in deine Facebook Einstellungen zu gelangen, klicke in der Menüleiste oberhalb des Titelbildes auf „Einstellungen“.

 

Allgemein

In der Kategorie „Allgemein“ findest du die notwendigen Basics für deine Facebook Einstellungen.

#1-5:

  • Favoriten: Wähle ob du möchstest, dass die Seite auf deiner persönlichen Startseite links bei deinen Favoriten angezeigt wird.
  • Sichtbarkeit der Seite: Hier kannst du die Seite für andere sichtbar oder unsichtbar machen.
  • Besucherbeiträge: Wähle ob Besucherbeiträge auf deiner Seite erlaubt sind oder ob du sie z.B. vor Veröffentlichung bestätigen möchtest.
  • Bewertungen: Nutzer können deine Seite mit 1 bis 5 Sternen bewerten. Positive Bewertungen vermitteln neuen Besuchern meist ein gutes und vertrauenswürdiges Gefühl. Daher würde ich empfehlen dies zu aktivieren. Tipp: Bitte am Anfang Familie und Freunde darum deine Seite zu bewerten.
  • News Feed-Zielgruppe und Sichtbarkeit der Beiträge: Mit deinen Beiträgen kannst du Zielgruppen ansprechen. Bestimmte Personen sehen diese dann abhängig von ihren Interessen mit einer höheren Wahrscheinlichkeit in den Neuigkeiten. Ist dies aktiviert, kannst du beim Verfassen eines Beitrages auf dieses Symbol  klicken und deine News Feed-Zielgruppe einschränken. Ich würde die Funktion aktivieren, somit hast du beim Erstellen deiner Beiträge immer die Wahl es zu verwenden.

# 6-10:

  • Nachrichten: Sollen Personen deine Seite kontaktieren können? Heutzutage ist es ganz normal und meistens auch gewünscht, wenn Unternehmen über Social Media erreichbar sind.
  • Markierrechte: Hier wählst du wer von deiner Seite gepostete Fotos oder Videos markieren darf.
  • Weitere Personen, die diese Seite markieren: Wähle ob andere Personen und Seiten deine Seite markieren dürfen.
  • Seitenstandort für Frames: Facebook erlaubt Rahmen bei Profilbildern hinzuzufügen. Damit zeigt man Unterstützung für Veranstaltungen, Anliegen oder Unternehmen. Hier wählst du, ob Personen deinen Seitenstandort für solche Rahmen verwenden können.
  • Ländereinschränkungen: Wenn du möchtest, dass deine Seite nur in bestimmten Ländern sichtbar ist, kannst du dies hier einstellen.

#11-15:

  • Altersbeschränkungen: Hier kannst du Altersbeschränkungen für die Sichtbarkeit deiner Seite eingeben.
  • Seitenmoderation: Wähle diese Einstellung, um Beiträge oder Kommentare zu blockieren, die bestimmte Begriffe enthalten.
  • Filter für vulgäre Ausdrücke: Mit diesem Filter legst zu fest, ob anstößige Begriffe komplett oder zu einem bestimmten Grad von deiner Seite ausgeblendet werden. Facebook entscheidet anhand der am häufigsten als anstößig gemeldeten Worte und Phrasen, welche Inhalte sie ausblenden.
  • Vorschläge für verwandte Seiten: Wähle, ob deine Seite auf anderen ähnlichen Seiten vorgeschlagen werden soll und ähnliche Seiten somit auch auf deiner Seite vorgeschlagen werden.
  • Beitrag in mehreren Sprachen: Diese Funktion ist sehr praktisch, wenn du eine Zielgruppe ansprichst, die nicht nur eine Sprache spricht. Ist sie aktiviert, kannst du bei jedem Beitrag wählen, ob du ihn gleichzeitig auch in einer anderen Sprache verfassen möchtest. Dies wird dann als ein einziger Beitrag, aber je nach Browser-Sprache der Nutzer in der jeweiligen Sprache angezeigt. Hinweis: Ein Link kann nur in einer Sprache eingefügt werden. Somit scheint derselbe Link auch für einen Beitrag in mehreren Sprachen auf.

#16-20:

  • Rangfolge für Kommentare: Wähle ob die aktuellsten oder relevantesten Kommentare auf deine Beiträge angezeigt werden sollen. Die Relevanz hängt von „Gefällt mir“-Angaben, Antworten sowie von Kommentaren von anderen verifizierten Seiten und Profilen ab.
  • Content-Distribution: Hier wählst du, ob von dir hochgeladene Videos von anderen Personen heruntergeladen werden können. Hinweis: Videos können generell nicht auf lokale Mobilgeräte heruntergeladen werden.
  • Seite herunterladen: Wenn du möchtest, kannst du hier eine Kopie deiner Seitenbeiträge, Fotos, Videos und Seiteninfos herunterladen.
  • Seiten zusammenführen: Diese Option ist relevant, wenn du mehrere Seiten zum selben Thema verwaltest. Diese kannst du hier zu einer Seite zusammenführen.
  • Seite entfernen: Solltest du deine Seite eines Tages nicht mehr benötigen, kannst du sie hier dauerhaft löschen.

 

Seite bearbeiten

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die verschiedenen Tabs auf deiner Facebook-Seite. Gehe dazu links auf „Seite bearbeiten“. Hier siehst du die aktuell gewählte Vorlage und alle voreingestellten Tabs. Möchtest du zusätzliche Tabs, klicke ganz unten auf „Tab hinzufügen“. Auch die Vorlage kann geändert werden indem du auf „bearbeiten“ klickst.

Sind die Standard-Tabs aktiviert, werden die untenstehenden Tabs in dieser Reihenfolge auf deiner Facebook-Seite angezeigt. Je nach Präferenz kannst du die Anordnung der Tabs ändern. Zum Beispiel finde ich es besser, wenn die Beiträge ganz oben oder gleich nach der Info und den „Gefällt mir“-Anzeigen auf der Seite angezeigt werden. Dann z.B. Veranstaltungen, Fotos und Videos. Dies ist jedoch ganz dir überlassen.

 

Nachrichten

Hier legst du die Facebook Einstellungen für den Nachrichtenversand an deine Seite fest.

Bei den Allgemeinen Einstellungen bestimmst du, ob durch Drücken der Eingabetaste eine Nachricht gesendet werden soll oder nicht.

 

Der Antwortassistent bietet dir mehrere Möglichkeiten die Kommunikation mit deinen Kunden zu verbessern.

Gehen wir das kurz im Detail durch.

 

Abwesenheit/nicht erreichbar

Wenn du vorübergehend abwesend bist, im Urlaub oder gerade keinen Zugriff auf deinen Computer oder dein Handy hast, kannst du deinen Messenger auf „nicht erreichbar“ schalten.

Aktivierst du diese Funktion und klickst bei der Nachricht auf „Ändern“ kannst du deine Nachricht formulieren. Unter „Personalisierung hinzufügen“ kannst du sogar individuell mit Vor-/Nachnamen antworten und deine Webseiten-URL einfügen um den Kunden auf deine Webseite zu lenken.

Klickst du oberhalb der Vorschau auf Zeitplan, kannst du die Zeiten für deine Abwesenheit und das Senden dieser Nachricht einstellen.

 

Sofortnachricht/automatische Antwort

Diese Funktion sendet automatische Antworten auf alle erhaltenen Nachrichten. Du kannst deinen Kunden somit wissen lassen, dass er nicht vergessen wird und du dich bald um seine Anfrage kümmern wirst.

 

Begrüßungsnachricht

Mit dieser Nachricht kannst du deinen Kunden begrüßen noch bevor er dir eine Nachricht schickt.

 

In ein paar Minuten hast du mit diesen Nachrichten-Einstellungen deine Kundenkommunikation über Facebook optimiert!

 

Bevorzugte Seitenzielgruppe

Möchtest du hauptsächlich Personen aus Österreich, Deutschland oder der Schweiz mit deiner Seite oder deinem Service erreichen? Sind diese zwischen 25-55 Jahren und interessieren sich speziell für Social Media und Marketing? All diese Einstellungen kannst du hier vornehmen.

Dadurch kann immer noch jeder deine Seite finden. Jedoch versucht Facebook sie dann zuerst denjenigen zu zeigen, die dir am wichtigsten sind.

 

 

Beitragsattribution

Wähle im Menü links „Beitragsattribution“. Hier wählst du ob du auf deiner Seite im Namen der Seite oder deines persönlichen Profils posten möchtest.

 

Benachrichtigungen

Möchtest du nicht ständig E-Mails, Nachrichten oder SMS von Facebook bekommen, kannst du dies hier ändern.

 

Rollen für die Seite

Hier kannst du deinen Kollegen, deinem Chef oder anderen Mitarbeitern eine Rolle auf deiner Seite zuweisen. Je nach Tätigkeit, können verschiedene Rollen zugewiesen werden. Voraussetzung für die Zuweisung der Rollen ist nur ein Facebook Profil der einzelnen Personen. Sie können deine Seite dann wie du über ihr eigenes Profil verwalten.

 

Diese Tabelle zeigt dir alle Berechtigungen und hilft dir mit der Auswahl der richtigen Rolle:

 

Mit diesen Facebook Einstellungen hast du einen guten Grundstein für den Erfolg deiner Facebook-Seite gesetzt!

 

Um Facebook Beiträge zu planen und Ideen dafür zu bekommen, probier einfach Onlim’s Social Media Management Tool aus. Deinem Social Media Marketing steht nichts mehr im Wege!

 

 

Das könnte auch interessant für dein Social Meida Marketing sein: